Inspiration und Ideen durch

KREATIVE ARBEIT

Willkommen bei der Kultur- und Kreativwirtschaft in der Region StarnbergAmmersee – eine vielfältige und erfolgreiche Branche, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen neue Perspektiven eröffnet und ungewöhnliche Wege geht.

Die Kreativbranche besteht aus einem Mix unterschiedlicher Teilmärkte mit vielen Schnittstellen zu Technologie und Handwerk. Die Facetten der Branche, ihre Erfolge und die Bedeutung für die Region sichtbar zu machen, ist unser Ziel. Kreativität ist ein entscheidender Faktor für wirtschaftliches Wachstum. Kulturschaffende und Kreative wirken inspirierend, sie fungieren als Pioniere und üben häufig eine Magnetwirkung auf andere Branchen aus. Mit ihren Produkten und Dienstleistungen stärken sie die regionale Wertschöpfung und prägen den Charakter einer Region.

Blickpunkte

Veranstaltungen, Neues aus der Region, aktuelle Infos

Her mit der Kohle!

Nothilfe für Kreative zur Corona-Krise

Die Startseite von bayernkreativ bietet eine sehr gute Übersicht zu Soforthilfen und dazu einen Handlungsleitfaden. Auf der Seite des Bayerischen Wirtschaftsministeriums  sind Formulare für die Soforthilfe zum Download,  die Auszahlungen laufen. Zuständig für die Bearbeitung ist die Regierung von Oberbayern, daher dort auch die Richtlinien für eine Auszahlung der Soforthilfen. Wir haben ein Übersichts-pdf mit Infos,  Hotline-Nummern und Links zu wichtigen Ansprechpartnern, s.u. Ganz neu: Soforthilfen auf Bundesebene für Kleinstunternehmen und Soloselbstständige bis zu 15.000 €, hier erste Infos, Formular folgen.

Wichtig!! Noch bis 31.03. an der Umfrage teilnehmen von Kreative Deutschland und dem Netzwerk Promoting Creative Industries, hier erste Ergebnisse als Blitzlicht und dazu ein erster Maßnahmenkatalog. Noch ein Tipp: Social Media-Kampagne Don’t stop creativity

Was zum Lesen!

Ab aufs Sofa und lesen!

Corona-Auszeit nutzen und den frisch gedruckten Bericht zur bayerischen Kultur- und Kreativwirtschaft lesen. Am besten gleich Marker und Post it bereitlegen, es gibt eine Menge interessanter Zahlen und Fakten plus tolle Beispiele für cross innovation etc. Gute Nachricht: die Zahlen insgesamt sind super! 387.749 Erwerbstätige in Bayern, 20,3 Mrd. Bruttowertschöpfung und 37,5 Mrd Umsatz. Der Umsatz hat im Vergleich zu 2013 um knapp 25% zugelegt. Damit behauptet sich die Branche im Umfeld von Maschinenbau, Chemie und Gastronomie. Warum auch das bayerische Landeskriminalamt vom Software/ Games-Bereich  profitiert, wie LMU-Professoren für Archäologie  mit Kreativen für bayerische Schüler entwickeln und Architekten ein Weingut in Franken zum Kultur-Hotspot machen, kann man ab Seite 88 lesen. Unbedingt auch mal auf die Seite von bayern kreativ schauen!

noch wenige Plätze frei!

1. Buchmarkt-Treffen wird verschoben

Eigentlich am 24. März in der Druckerei Ulenspiegel – jetzt leider abgesagt! Wir suchen aber baldmöglichst einen neuen Termin und freuen uns dann auf ein spannendes Netzwerk-Treffen und Erfahrungsaustausch mit AutorInnen, VerlegerInnen, BuchhändlerInnen. Mit dabei sind als Gäste Sandra Uschtrin, von der Autorenwelt und Bücherfrau des Jahres 2019, Friederike Eickelschulte vom Börsenverein des deutschen Buchhandels und Anja Janotta, freie Autorin und Journalistin. Buchhandlungen auf dem Weg vom Einzelhandel zum Ort der Kultur und Begegnung? Verkaufen von Büchern oder Vermarktung des Autors? Bieten Digitalisierung und Globalisierung eine Plattform für neue Geschäftsmodelle?

Her mit der Kohle!

Nothilfe für Kreative zur Corona-Krise

Die Startseite von bayernkreativ bietet eine sehr gute Übersicht zu Soforthilfen und dazu einen Handlungsleitfaden. Auf der Seite des Bayerischen Wirtschaftsministeriums  sind Formulare für die Soforthilfe zum Download,  die Auszahlungen laufen. Zuständig für die Bearbeitung ist die Regierung von Oberbayern, daher dort auch die Richtlinien für eine Auszahlung der Soforthilfen. Wir haben ein Übersichts-pdf mit Infos,  Hotline-Nummern und Links zu wichtigen Ansprechpartnern, s.u. Ganz neu: Soforthilfen auf Bundesebene für Kleinstunternehmen und Soloselbstständige bis zu 15.000 €, hier erste Infos, Formular folgen.

Wichtig!! Noch bis 31.03. an der Umfrage teilnehmen von Kreative Deutschland und dem Netzwerk Promoting Creative Industries, hier erste Ergebnisse als Blitzlicht und dazu ein erster Maßnahmenkatalog. Noch ein Tipp: Social Media-Kampagne Don’t stop creativity

Was zum Lesen!

Ab aufs Sofa und lesen!

Corona-Auszeit nutzen und den frisch gedruckten Bericht zur bayerischen Kultur- und Kreativwirtschaft lesen. Am besten gleich Marker und Post it bereitlegen, es gibt eine Menge interessanter Zahlen und Fakten plus tolle Beispiele für cross innovation etc. Gute Nachricht: die Zahlen insgesamt sind super! 387.749 Erwerbstätige in Bayern, 20,3 Mrd. Bruttowertschöpfung und 37,5 Mrd Umsatz. Der Umsatz hat im Vergleich zu 2013 um knapp 25% zugelegt. Damit behauptet sich die Branche im Umfeld von Maschinenbau, Chemie und Gastronomie. Warum auch das bayerische Landeskriminalamt vom Software/ Games-Bereich  profitiert, wie LMU-Professoren für Archäologie  mit Kreativen für bayerische Schüler entwickeln und Architekten ein Weingut in Franken zum Kultur-Hotspot machen, kann man ab Seite 88 lesen. Unbedingt auch mal auf die Seite von bayern kreativ schauen!

noch wenige Plätze frei!

1. Buchmarkt-Treffen wird verschoben

Eigentlich am 24. März in der Druckerei Ulenspiegel – jetzt leider abgesagt! Wir suchen aber baldmöglichst einen neuen Termin und freuen uns dann auf ein spannendes Netzwerk-Treffen und Erfahrungsaustausch mit AutorInnen, VerlegerInnen, BuchhändlerInnen. Mit dabei sind als Gäste Sandra Uschtrin, von der Autorenwelt und Bücherfrau des Jahres 2019, Friederike Eickelschulte vom Börsenverein des deutschen Buchhandels und Anja Janotta, freie Autorin und Journalistin. Buchhandlungen auf dem Weg vom Einzelhandel zum Ort der Kultur und Begegnung? Verkaufen von Büchern oder Vermarktung des Autors? Bieten Digitalisierung und Globalisierung eine Plattform für neue Geschäftsmodelle?

Kultur- und Kreativwirtschaft in der Region

Kultur- und Kreativ-Wirtschaft in der Region

„Kreative Klasse“ im Landkreis Starnberg bundesweit auf Platz 1. Kreativbranche drittgrößte Wirtschaftssparte nach Automobil und Energie.